ART & STYLE St.Gallen - Bodensee

Das Kunst-Event am Bodensee
Internationale Trends in Kunst und Design

ART & STYLE St.Gallen im April 2008

ART & STYLE 2008 - FAHNENINSTALLATION

 Fahnen beim Eingang zur ART & STYLE St. Gallen 2008

"Der Titel der Fahnen heisst die Rückkehr. Die Vögel auf den Fahnen kommen von einer langen Reise zurück in das Land wo sie sich zu Hause fühlen. Ich habe versucht im Bild eine Stille auszudrücken wie sie nur eine vom Menschen unberührte Natur ausstrahlt.
Ich bin gespannt was geschieht, wenn die Fahnen an ihrem Ort hängen.
Was macht der Wind mit ihnen, oder der Regen?
Werden sie zu einem Teil im Spiel der Elemente?
Werden sie ein Eigenleben entfalten?
Ich weiss es nicht, ich kann es nicht wissen. Die Freude war's, und der Ruf des Unbekannten, sie haben mich motiviert und überredet das zu tun."
Roland Bill, Kunstmaler - April 2008

 Zur Enstehung der Installation

"Die fünf Fahnen gehören zusammen und bilden eine Einheit.
Obwohl sie durch einen Abstand voneinander getrennt sind, schaffe
ich ein übergreifendes Bild. Der Stoff wird am Stück angeliefert und erst nach meiner farblichen Gestaltung konfektioniert.
Der ganze textile Bildträger (4.00 m x 6.20 m) wird im Atelier vertikal auf Raumhöhe aufgespannt. Mit speziellen Pinseln setze ich das Thema um - ähnlich der chinesischen Tuschemalerei. Das stellt hohe Anforderungen sowohl an die Materialwahl als auch an die Ausführung.
Als Thematik habe ich den Wind vorgesehen. Ich möchte den Betrachter dieses Element erfahren lassen. Der Wind ist es, welcher den Fahnen Leben einhaucht. Ihn mache ich zu meinem Verbündeten der meine Absicht aufgreift und weiterträgt. Ich lade den Besucher ein etwas wahrzunehmen was uns immer umgibt.
Es braucht keinen Hinweis, der das Projekt auf ein Aha-Erlebnis reduziert. Es ist für mich das Spiel mit einem Element und die existentielle Erfahrung, um die es hier geht."
Roland Bill, Kunstmaler

 Galerie / Atelier La Bonita

Roland Bill
Kesselstrasse 11, CH-8957 Spreitenbach
Tel. 056 410 16 17, Mobil: 079 403 61 08

 

 

 

 

 

nach oben  nach oben